17. Mai 2022 – große Blume tunesisch häkeln

Als Vorbereitung für das nächste größere Projekt zeige ich dir heute wie du diese …

… großen Blumen häkeln kannst. Die Blütenblätter sind zwar tunesisch gehäkelt, aber aufgrund der überschaubaren Maschenzahl kannst du mit einer ganz normalen Häkelnadel arbeiten. Sowohl die Anzahl als auch die Länge der mit verkürzten Reihen gearbeiteten Blütenblätter sind variabel. Hier zeige ich dir eine 8-blättrige Blume. Die folgende Anleitung ist sehr, seeehr ausführlich und mit geradezu beängstigend vielen Bildern unterlegt.

Anleitung für eine große Blume mit tunesisch gehäkelten Blütenblättern

Material: is‘ wurscht

Nadelstärke: is‘ auch wurscht – allerdings empfehle ich für den tunesisch gehäkelten Teil eine um 0,5 mm größere Häkelnadel

Schritt 1:

In einen Fadenring häkelst du 16 Stäbchen, wobei das 1. Stäbchen durch 3 Luftmaschen ersetzt wird. Wie immer wird die Runde mit einer Kettmasche geschlossen.

Schritt 2:

3 Luftmaschen, 1 Kettmasche in die übernächste Masche, wieder 3 Luftmaschen … Das Ganze so oft wiederholen bis du 8 kleine Luftmaschenbögen hast.

Schritt 3:

Farbwechsel – in Kontrastfarbe 1 KM in den ersten Luftmaschenbogen und danach 10 Luftmaschen häkeln

Schritt 4:

Jetzt aus den Luftmaschen weitere 9 Maschen aufnehmen, sodass du insgesamt 10 auf der Nadel hast.

Schritt 5:

In den Luftmaschenbogen einstechen, den Faden holen, eine Luftmasche häkeln und dann damit beginnen die Maschen tunesisch abzuhäkeln. Dabei werden nach dem Fadenholen immer 2 Maschen zusammen abgehäkelt.

Schritt 6:

1 Luftmasche häkeln …

… und weitere 5 Maschen aufnehmen = 6 Maschen (verkürzte Reihe) – danach Rückreihe arbeiten

Schritt 7:

Insgesamt 11 Maschen aufnehmen …

… und tunesisch abhäkeln

Schritt 8:

6 Maschen aufnehmen (verkürzte Reihe) …

… und abhäkeln – dabei die letzten 3 Maschen zusammen häkeln (Abnahme)

Schritt 9:

10 Maschen aufnehmen …

… und abhäkeln

Schritt 10:

9 Kettmaschen in die Maschen der Vorreihe und 1 Kettmasche in den Luftmaschenbogen

Schritt 3 – 10 werden jetzt in jedem weiteren Luftmaschenbogen wiederholt, dann sieht das Ganze so …

… aus.

Schritt 11:

Jetzt wird jedes einzelne Blütenblatt umhäkelt. Ich habe es so gemacht, dass ich in die ersten und letzten 5 Maschen eines jeden Blütenblatts Kettmaschen und in die dazwischen liegenden feste Maschen gehäkelt habe.

Bis auf einen etwas längeren gelben, alle Fäden vernähen.

Schritt 12:

Den gelben Faden nach vorne holen …

… und insgesamt 16 mal 1 Kettmasche und 1 Luftmasche …

… im Wechsel arbeiten.

FERTIG !!!

Leider sieht die Blume nach Fertigstellung ein wenig lappig aus …

… aber wenn du sie schön platt bügelst …

… blüht sie auf!

Mit einer zusätzlichen pinkfarbenen Blume …

… beende ich meinen heutigen Post, wünsche dir eine schöne Zeit und grüße dich wie immer herzlich

Strickwahn-Petra

verlinkt mit: HoT , DvD , carosfummeley , Kreativsalat , Nadelgeplapper , magic crafts und Lieblingstuecke

15. März 2022 – Topflappen im Waffelmuster häkeln

Ach guck‘ mal, da sind NUR 3 Monate vergangen und SCHON hau‘ ich den nächsten Post raus! Nee, jetzt mal im Ernst … ich schäme mich auch ein bisschen … nicht! Wie dem auch sei, heute zeige ich dir wie du diese …

… Topflappen im Waffelmuster häkeln kannst.

Und weil’s hier so lange still war, hab‘ ich mir extra viel Mühe gegeben und der schriftlichen Anleitung ganz viele Fotos beigefügt … 37 Stück um genau zu sein! Ich hab‘ wirklich jeeeden einzelnen Arbeitsschritt fotografisch festgehalten, beschränke mich bei der schriftlichen Beschreibung aber auf das Wesentliche, will heißen, ich setze als gegeben voraus, dass jede Runde mit einer Kettmasche beendet wird oder mit entsprechenden Hebeluftmaschen beginnt. Dann fang‘ ich doch einfach mal an, also …

Anleitung für Topflappen im Waffelmuster

Material: 100 % Baumwolle mit einer Lauflänge von 170 m / 50 gr und ein metallisiertes Garn aus 85 % Viskose und 15 % Polyester für die Noppen

Nadelstärke: 2,5

Runde 1:

In einen Fadenring 4 mal 3 Stäbchen und eine Luftmasche häkeln. Dabei besteht das allererste Stäbchen besteht aus 3 Luftmaschen (Einmal schreib‘ ich’s auf!!!)

Runde 2:

In die kleinen Luftmaschenbögen der Vorrunde werden jetzt die Ecken eingearbeitet. Sie bestehen aus 2 Stäbchen / 1 Luftmasche / 2 Stäbchen. In die jeweils folgenden 3 Stäbchen wird je 1 Stäbchen gehäkelt.

Runde 3:

In jede Seite arbeitest du nun 1 Reliefstäbchen / 2 Stäbchen / 1 Reliefstäbchen / 2 Stäbchen und 1 Reliefstäbchen, in jede Ecke 2 Stäbchen / 1 Luftmasche / 2 Stäbchen.

ACHTUNG: Jetzt wird die Arbeit gewendet!!!

Das sieht dann so …

… aus. Und da sich die Häkelnadel jetzt doof mitten in der Arbeit befindet, wanderst du mit Kettmaschen in die Ecke.

Runde 4:

In jede Ecke werden 1 Stäbchen / 2 Luftmaschen / 1 Stäbchen gehäkelt. Die Seiten bestehen aus 2 Reliefstäbchen und 1 Stäbchen im Wechsel.

Ab jetzt wird die Arbeit nach jeder Runde gewendet. Hast du auf der Vorderseite ein Stäbchen gehäkelt, wird daraus auf der Rückseite ein Reliefstäbchen und umgekehrt. Die Ecken auf der Vorderseite bestehen IMMER aus 2 Stäbchen / 1 Luftmasche / 2 Stäbchen, die der Rückseite IMMER aus 1 Stäbchen / 2 Luftmaschen / 1 Stäbchen.

Runde 5:

wie Runde 3

Runde 6:

wie Runde 4

Runde 7:

wie Runde 3

Runde 8:

wie Runde 4

Runde 9:

wie Runde 3

Damit ist der erste Teil des Topflappens fertig! Jetzt wird die Farbe gewechselt. Das kannst du einfach so tun, hast dann aber quasi ein halbes Waffelmuster. Um den Farbwechsel schöner hinzubekommen, musst du ein bisschen tricksen! Also wendest du die Arbeit jetzt NICHT, sondern häkelst erstmal eine Runde Kettmaschen in der neuen Farbe.

Runde 10:

Warte, ich geh‘ nochmal ein bisschen näher ran!

Du siehst, eine Runde nur Kettmaschen. Jetzt wieder wenden!

Runde 11:

Im Grunde genommen wie Runde 4 …

… allerdings stichst du beim Holen des Fadens für das normale Stäbchen durch beide Schenkel der Vorrunden-Kettmasche ein.

Für die beiden Reliefstäbchen stichst du so ein, wie ich’s mit der Stricknadel markiert habe – das ist übrigens ziemlich fummelig – …

… ziehst den Faden durch …

… und häkelst dann ganz normal dein Reliefstäbchen.

Runde 12:

wie Runde 3

Runde 13:

Wie Runde 4, nur dass jetzt die Noppen eingearbeitet werden.

Dafür häkelst du in einer Kontrastfarbe 5 zusammen abgemaschte Doppelstäbchen anstelle des 1. Stäbchens …

… mascht diese 5 Doppelstäbchen mit deiner Grundfarbe ab …

…und häkelst dann wieder 2 Reliefstäbchen, 1 Stäbchen und 2 Reliefstäbchen, was bedeutet, dass du nur in jedes 2. Stäbchen eine Noppe häkelst. Von vorn sieht das dann so …

… aus. Nicht vergessen beim Häkeln dieser Reihe den Spannfaden, der durch die Kontrastfarbe der Noppen einsteht, einzuweben. Wie du siehst …

… siehst du eben nix … KEINE silbernen Spannfäden.

Runde 14:

wie Runde 3

Runde 15:

wie Runde 4, nur mit HALBEN Stäbchen bzw. HALBEN Reliefstäbchen

Und so …

… sieht das dann von vorn aus! An dieser Stelle könntest du jetzt eigentlich aufhören. Ich habe aber noch ein bisschen weitergemacht, indem ich weiß kontrastiert habe.

Runde 16:

1 Reihe Kettmaschen in Farbe „weiß“ häkeln.

Runde 17:

1 Reihe fester Maschen in Farbe „weiß“ häkeln. Für den von mir erwünschten, scharfen Farbübergang stichst du dabei nur in den oberen Schenkel der Vorrunden-Kettmasche ein.

Für die Ecken häkelst du 3 feste Maschen in die Eck-Kettmasche der Vorrunde.

Die andere Seite des helleren Randes habe ich ebenfalls weiß konturiert. Also habe ich genau am Farbübergang weiße Kettmaschen von OBEN aufgehäkelt …

… und auf gleiche Art und Weise eine Reihe fester Maschen daraufgesetzt.

Alles in allem betrachtet, ist dieser Topflappen schon ein bisschen aufwendig, aber du kannst ihn ja auch deutlich vereinfachen. Außerdem bist du jetzt fast fertig. Es fehlt lediglich der Aufhänger.

Dafür häkelst du eine Luftmaschenkette aus 30 Luftmaschen …

… fädelst sie durch eines der Eckenlöcher des Topflappens, schließt die Kette zu einem Kreis …

… und häkelst dann 6 Runden feste Maschen.

Dann häkelst du den oberen mit dem unteren Rand zusammen und erhältst so eine Art Ring.

Mein zweiter Topflappen ist die dunklere Variante des hier gezeigten, quasi the dark side of the Topflappen, …

… und zusammen ergeben sie doch ein wirklich schönes Paar, oder nicht?!

Zum Schluss möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass du diese Topflappen auch stark vereinfachen kannst. Wichtig ist nur, dass ein Stäbchen der Vorderseite auf der Rückseite IMMER als Reliefstäbchen (und umgekehrt) gehäkelt wird und dass die Arbeit beginnend mit Runde 4 nach jeder folgenden gewendet werden muss.

Dann wünsche ich dir viel Spaß beim Nacharbeiten oder einfach nur beim Betrachten. Solltest du irgendwelche Fragen haben, dann zögere bitte nicht!

In diesem Sinne wünsche ich dir eine schöne Zeit und grüße dich herzlich

Strickwahn-Petra

verlinkt mit: HoT , DvD , carosfummeley , Kreativsalat , Nadelgeplapper und Lieblingstuecke

14. Dezember 2021 – Schal mit kleinen Tulpen stricken

Und bevor sich dieses Jahr seinem Ende zuneigt, poste ich noch schnell, was ich aus all den Tulpen der letzten beiden Posts gemacht habe 🙂 ! Aber ehe ich mich der, für einen popeligen Schal, recht aufwendigen Anleitung widme, haue ich ganz schnell ein Foto des fertigen Teils raus. Et voilà 😉 :

Und los geht’s mit der …

Anleitung (mit gaaanz vielen Bildern 🙂 )

Material: gefachtes Baumwollgarn (50 % Bw / 50 % PAC) mit einer Lauflänge von 208 m / 50 gr in den Farben „rosé“ und „blau“ / bunte Baumwollreste für die Tulpen

Nadelstärke: 3

Zuerst wird der Schal gestrickt. Für eine Länge von ca. 220 cm und eine Breite von 21 cm, werden 67 Maschen aufgenommen und dann 180 cm glatt rechts gestrickt. Um ein späteres Einrollen der Außenkanten zu verhindern, solltest du schon während des Strickens die 2., die 4., die 64. und die 66. Masche links stricken. Das war’s dann auch schon 🙂 !

Für die beiden Schalenden wird so eine Art …

… Topflappen gemacht. Dafür häkelst du eine Luftmaschenkette bestehend aus 54 Maschen + 1 Wendeluftmasche = 55 Maschen, dann 8 Reihen feste Maschen und eine Reihe Tulpenmuster im Wechsel, bis du, von blauen Reihen eingefasste, 4 Tulpenmusterreihen hast, denn damit ist der „Topflappen“ in etwa quadratisch. Als letztes häkelst du eine Reihe „weiß“.

Ich hab‘ das hier tunesisch gemacht, du kannst aber selbstverständlich auch ganz normale feste Maschen häkeln.

Sind beide Endstücke fertig werden sie an den Schal genäht.

Jetzt wird der ganze Schal weiß umhäkelt. Dazu häkelst du zuerst eine Reihe Kettmaschen und dann …

… in diese Kettmaschen eine Reihe feste Maschen. Das hilft zusätzlich gegen das Einrollen und begünstigt einen messerscharfen Farbübergang, ohne doofe weiße Maschenfüßchen im rosafarbenen Schal 🙂 !

Für eine Franse …

… werden 9 Luftmaschen gehäkelt und 8 feste Maschen zurückgehäkelt. Die genaue Maschenfolge ist:

3 feste Maschen / Franse / 8 feste Maschen / Franse / 8 feste Maschen / Franse / usw. bis du insgesamt 7 Fransen hast. Warte, ich geh‘ nochmal ein bisschen näher ran 🙂 :

Auf diese Fransen werden jetzt Mini-Mini-Tulpen
… genäht. Und das sieht dann so …
… aus. Auch hier nochmal a closer look …

Ich kann jeden verstehen, der schon jetzt den Kaffee auf hat. Ich habe allerdings noch ein bisschen weitergemacht und auch den Bereich oberhalb der blauen „Endlappen“ mit wahllos aufgenähten Tülpchen verziert.

Also sieht der Übergang jetzt so …
… aus. Das wirkt eventuell, vielleicht, möglicherweise ein bisschen infantil, aber zumindest sticht’s ein bisschen aus dem manchmal eher tristen Schal-Alltag heraus.

Mit einem abschließenden Flatlay …

… und meiner Vorstellung, wie das Schätzchen getragen werden soll…
… verabschiede ich mich in die Weihnachtspause 🙂 !

Aber nicht ohne dir vorher fröhliche und harmonische Weihnachtstage im Kreise deiner Lieben und einen richtig schön geschmeidigen Rutsch ins Neue Jahr 2022 zu wünschen.

Dann sage ich mal: „Bis zum nächsten Jahr“ und grüße dich ❤-lich

Strickwahn Petra

verlinkt mit: HoT , DvD , carosfummeley , Maschenfein , froh-und-kreativ , Kreativsalat , show-me-what-you-love und Lieblingstuecke

23. November 2021 – Tulpen-Muster häkeln

Eigentlich wollte ich ja damit rausrücken, wofür ich die kleinen Tulpen-Applikationen des vorherigen Posts gebraucht habe. Mach‘ ich auch noch, allerdings ist mir aufgefallen, dass für die entsprechende Anleitung noch ein Detail fehlt … nämlich das Tulpen-Grundmuster. Also hole ich das ganz fix nach 🙂 !

Damit hier keine Missverständnisse entstehen: Ich meine dieses …

… Muster, das in entsprechenden Foren auch „tulips-in-a-row“ genannt wird und dessen Benennung, selbst bei nur flüchtiger Betrachtung, durchaus einleuchtend wirkt. Sieht eben nach aneinandergereihten Tulpen aus 😉 !

Der schnöden Worte genug folgt jetzt umgehend die, wirklich einfache, Anleitung 🙂 .

Anleitung für das Muster „tulips-in-a-row“

Zunächst einmal häkelst du beliebig viele Reihen fester Maschen (hier blau). Danach nimmst du grünes Garn zur Hand und häkelst 1 Stäbchen, 1 Luftmasche, 1 Stäbchen zusammen in EINE Masche, lässt 2 feste Maschen der vorherigen Reihe aus und beginnst dann von vorn, also 1 Stäbchen, 1 Luftmasche, 1 Stäbchen in eine Masche, lässt 2 feste Maschen der vorherigen Reihe aus usw.

Für die „Blüten“ häkelst du in einer beliebigen Farbe in die Luftmasche zwischen den Stäbchen 4 zusammen abgemaschte Stäbchen und danach 2 Luftmaschen abwechselnd bis zum Ende der Reihe. Die Tulpen sind damit fertig und werden durch eine Reihe fester Maschen in der Farbe blau eingerahmt, wobei du immer 1 feste Masche in die obere Kante der zusammen abgemaschten Stäbchen und 2 in den darauf folgenden Luftmaschenbogen häkelst.

Und das war’s dann auch schon 🙂 !

Du kannst dich farblich austoben, was ich immer cool finde. Ich selbst stell‘ mir auch was Monochromes interessant vor. Mal schauen, was sich da machen lässt 😉 .

So, jetzt habe ich alles zusammen und zeig‘ dir beim nächsten Mal, zu was ich alles zusammengefügt habe.

In diesem Sinne wünsche ich dir eine schöne Zeit und grüße dich ❤-lich

Strickwahn-Petra

verlinkt mit: HoT , DvD , carosfummeley , Maschenfein , froh-und-kreativ , Kreativsalat , show-me-what-you-love und Lieblingstuecke

26. Oktober 2021 – kleine Tulpe häkeln

Heute hau‘ ich nur einen kleinen Beitrag raus 🙂 :

Quasi als Vorlauf zu meiner nächsten Anleitung zeige ich dir heute, wie du eine klitzekleine Tulpen-Applikation häkeln kannst, die zu dem Häkelmuster „tulips-in-a-row“ …

… passt.

Und bevor ich mit der wirklich sehr überschaubaren Anleitung beginne, zeige ich dir erst einmal das fertige Ergebnis:

Anleitung für eine kleine Tulpen-Applikation

Schritt 1: 12 Luftmaschen anschlagen

Schritt 2: 11 Kettmaschen zurückhäkeln

Schritt 3: Jetzt werden die Fäden so vernäht, dass unten eine Spitze entsteht.

Schritt 4: Farbe wechseln und 4 zusammen abgemaschte Stäbchen in den entstandenen Bogen häkeln.

Schritt 5: Fäden vernähen … und fertig 🙂 :-):-) !

Ich hab‘ dann mal ganz viele davon gemacht …

… und zeige dir beim nächsten Mal wofür ich diese kleinen Dinger gebraucht habe 😉 !

Bis dahin grüße ich dich ❤-lich und wünsche dir eine schöne Zeit!

Strickwahn-Petra

verlinkt mit: HoT , DvD , carosfummeley , Maschenfein , froh-und-kreativ , Kreativsalat , show-me-what-you-love und Lieblingstuecke

05. Oktober 2021 – maritime Seestern-Tasche häkeln

Ts ts ts, ich muss schon sagen: „So geht’s ja mal gar nicht, Tante Strickwahn! Monatelanges Blog-Schweigen wird im Regelfall strikt und unerbittlich geahndet!“

Ich weiß, ich weiß … und es tut mir auch ganz schrecklich Leid! Aber erst kam dies dazwischen und dann kam das dazwischen … du weißt ja, wie das ist. Aber dafür drücke ich heute die Anleitung für eine echt coole Tasche raus … mit gaaanz vielen Bildern. Und das erwähnte Coole an dieser Tasche ist, dass sie zumindest meiner Meinung nach, supereinfach zu machen ist und man ihr das nicht im geringsten ansieht. Aber bevor ich mich hier in unbegründeten Schwärmereien ergehe, zeig‘ ich dir doch erstmal ein deutlich aussagekräftigeres Foto 🙂 !

Anleitung

Material:

  • 100 % Baumwolle mit einer Lauflänge von 170 m / 50 gr in den Farben „flamingo“, „türkis“, „anthrazit“, „silber“ und „weiß“
  • Futterstoff aus reiner Baumwolle (vorgewaschen)

Technik: Tunesischer Grundstich

Nadelstärke: 3,5

Zunächst einmal häkelst du 4 gleichgroße Streifen.

Für diesen Streifen habe ich 31 Maschen angeschlagen und 74 Reihen in Farbe „türkis“ gehäkelt. Da ich diese Streifen noch verziert habe, ging’s dann mit 2 Reihen „weiß“ weiter um schlussendlich noch 29 Reihen in Farbe „silber“ anzufügen. Möchtest du einfarbig arbeiten häkelst du also insgesamt 95 Reihen in deiner favorisierten Farbe. Da du vielleicht ein völlig anderes Garn verwenden möchtest, sei hier erwähnt, dass „mein Lappen“ 13 cm breit und ca. 43 cm lang ist. Aber auch diese Maße sind natürlich nicht in Stein gemeißelt. Jeder so wie er möchte 🙂 ! Und wo wir schon dabei sind: du erzielst ein ganz ähnliches Ergebnis, wenn du mit normalen festen Maschen arbeitest.

Danach habe ich den ganzen Streifen weiß umhäkelt. Damit der Farbkontrast schön sauber ist, habe ich zunächst eine Reihe Kettmaschen gehäkelt und flugs noch eine Reihe fester Maschen obendrauf gesetzt. Wenn du genau wissen möchtest wie ich das gemacht habe, dann schau‘ auf meinem Instagram-Feed nach (Link rechts im Seitenbereich). Da beschreibe ich das ausführlicher 🙂 . Auf diese Weise entsteht im oberen Bereich des rechteckigen Lappens ein schöner „Rahmen“, den du mit allem was das Herz begehrt füllen kannst.

Ich habe mich für Seesterne entschieden (aus welchem fragwürdigen Grund auch immer 😉 ).

Die Anleitung dafür ist nicht auf meinem Mist gewachsen, aber du findest diese oder ähnliche kostenlos im www.

Solltest du die Tasche einfüttern wollen, kannst du jetzt auch schon den Futterstoff mit denselben Maßen plus Nahtzugabe zuschneiden.

Dementsprechend hast du jetzt …

… 3 Teile, die es zusammenzufügen gilt – zuerst den Seestern in den dafür vorgesehenen „Rahmen“ heften …
… und dann das Futter auf die Rückseite des gehäkelten Lappens nähen (Ich empfehle dafür transparentes Nähgarn.) …

Kurze Anmerkung: Ich bin im Umgang mit der Nähmaschine echt schlecht. Das Dingen zickt aber auch immer nur rum 😉 ! Wer nähtechnisch besser drauf ist als ich – und dazu gehört nicht viel 😉 – der kann das komplette Futter bestimmt genauso zusammennähen, wie die Tasche und dann den kompletten Beutel einnähen. Aber ich greife vor und das wollen wir ja nicht 😉 !

Also weiter im Text 😉 :

Insgesamt brauchst du vier dieser Teile, bestmöglich in unterschiedlichen Farben, weil damit der Effekt nach dem Zusammennähen richtig gut zum Tragen kommt.

Und da sind MEINE vier:

… und hier nochmal schön ordentlich nebeneinander 🙂 :

Im nächsten Schritt werden diese Teile zusammengenäht. Dafür legst du sie wie folgt aneinander …

… und häkelst sie entlang der roten und der grünen Linie …
… zusammen. So sieht das dann …

… in „echt“ aus.

Jetzt zeig‘ ich dir noch schnell die ganze Naht:

Dann kommt der nächste Streifen dazu. Anlegen …

… zusammenhäkeln …

… und fertig!
Uuuuund Nummer 4 … anlegen …

… zusammenhäkeln …

… und fertig!
Nach dem Schließen der letzten Naht (also der, zwischen dem anthrazit- und dem lachsfarbenem Teil) ist dann die zukünftige Tasche schon gut zu erkennen. Und bevor die Henkel angebracht werden, gilt es zu entscheiden, wie die Tasche später aussehen soll. Du hast nämlich 4 mögliche Varianten.

Variante 1:

Variante 2:
Variante 3:
oder Variante 4:
Wenn du dich entschieden hast, wird der obere Abschluss noch einmal mit einer Reihe festen Maschen umhäkelt.
Warte … auch hier geh‘ ich nochmal ein bisschen näher ran 🙂 !
So weit … so gut! Jetzt fehlen eigentlich nur noch die Henkel. Auch dabei hast du ’ne Menge Möglichkeiten. Du kannst dir welche kaufen, so eine Art flachen Gurt häkeln oder so was wie ich machen.
Die Dinger sehen zwar aus wie Kleine-Mädchen-Haarreifen sind aber rundgehäkelte Schnüre mit eingearbeiteten Noppen. Die sind – wie die Seesterne übrigens auch – natürlich nicht tunesisch sondern ganz normal gehäkelt. Dafür habe ich 8 Luftmaschen aufgenommen, mit festen Maschen rundgehäkelt und in jede 7. Reihe eine Noppe (5 zusammenabgemaschte Stäbchen) eingearbeitet. Dabei nicht vergessen regelmäßig Füllwatte nachzustopfen!

Die Henkel werden dann nur noch zwischen „Oberstoff“ und Futter eingenäht und fertig ist die Tasche 🙂 🙂 🙂 !!!

Hier nochmals die von mir auserkorene Vorderseite …

… und ganz schnell noch die Rückseite!

Und bevor ich’s vergesse … so sieht das Ganze von innen aus:

An dieser Stelle möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass die Sache mit dem Futter bestimmt auch besser zu bewerkstelligen ist!

So, ich hoffe, dass ich dich mit dieser Anleitung ein kleines bisschen versöhnlich stimmen konnte!

Abschließend wünsche ich dir wie immer eine schöne Zeit und schreibe: „Bis ganz bald!!

❤-liche Grüße von Strickwahn-Petra 🙂

verlinkt mit: HoT , DvD , carosfummeley , Maschenfein , froh-und-kreativ , Kreativsalat , show-me-what-you-love und Lieblingstuecke

13. April 2021 – Schlüsselband „strawberries-in-a-row“ häkeln

Solltest du der Meinung gewesen sein, dass ich mit dem Erdbeer-Muster nun endlich durch sei, so muss ich dich leider enttäuschen. Ich kann noch 😉 … aber erstmal nur was Kleines … nämlich ein …

… solches Schlüsselband.

Anleitung

Material:

100 % Baumwolle mit einer Lauflänge von 170 m / 50 gr in „rot“, „grün“, „weiß“, „gelb“ und „anthrazit“

Nadelstärke: 3

Maschenprobe: 22 Maschen = 10 cm

optional: 3-mm- und 4-mm-Wachsperlen in „gelb“

Karabinerhaken

Das Lanyard hat vor dem Zusammennähen eine Länge von 90 cm. Die ersten 40 cm werden im Erdbeermuster (die Anleitung dafür findest du hier), die darauffolgenden 10 cm nur mit Stäbchen und die letzten 40 cm wieder im Erdbeer-Muster gehäkelt. Beim fertigen Teil wird sich an den „nackten“, mittigen 10 cm der Karabiner befinden und da das Schlüsselband an dieser Stelle einmal über Kreuz gelegt wird, würden die plastischen Erdbeeren nur stören. Aber bevor ich mir hier die Finger fusselig erkläre, zeige ich dir mal lieber ein, die gedankliche Dunkelheit erhellendes, Foto 😉 !

Siehst du, da wo der Karabiner dranhängt … KEINE Erdbeeren 🙂 !!!

So, der erklärenden Worte genug!

Du schlägst 202 Luftmaschen an. Warum genau 202? Ich erklär’s dir damit du gegebenenfalls, die Maschenzahl auf deine Wünsche anpassen kannst. Ein Erdbeerrapport besteht aus 4 Maschen (3 Stäbchen und eine Popcornmasche). Also muss die Anzahl der Maschen für’s Erdbeermuster durch 4 teilbar sein. Dementsprechend schlägst du 88 Maschen (22 Rapporte) für die ersten 40 cm, 22 Maschen für die erdbeerlosen, mittigen 10 cm, nochmals 88 Maschen für’s Erdbeermuster, 3 zusätzliche Maschen für’s überlappende Zusammennähen und 1 Wendeluftmasche an. Tja und da …

88 + 22 + 88 + 3 + 1 = 202

… sind, mussten es in meinem Fall eben 202 Maschen sein 😉 !

Divergiert also deine Maschenprobe von meiner oder du möchtest das Schlüsselband wahlweise verkürzen oder verlängern, kannst du damit nachvollziehen wie ich auf die Maschenzahl gekommen bin. Und wenn dir nix ferner liegt, als dich damit zu beschäftigen, brauchst du das ALLES überhaupt nicht zu lesen 😉 !!! Is‘ doch auch toll!

Hier noch einmal der Link zum Erdbeer-Muster. Wir erinnern uns 😉 auf die Luftmaschen, folgen eine Reihe fester Maschen, dann das Stäbchen-Popcorn-Maschen-Gedöns und dann nochmal ’ne Reihe feste Maschen.

Vor dem Zusammennähen habe ich noch das ganze Band mit anthrazitfarbenen Kettmaschen umhäkelt, um dann den Karabinerhaken aufzufädeln und das Band kurz über dem mittigen Karabiner einmal zu verschränken.

Ich hab‘ zum Schluss noch ein paar gehäkelte Blüten aufgenäht und mit Wachsperlen verziert. Die Anleitung für diese Blüten findest du hier 🙂 . Solltest du allerdings jetzt schon genug haben, kannst du die aber auch so was von weglassen 🙂 !

Fassen wir also zusammen: Bis jetzt habe ich ein Täschchen und ein Lanyard …

… aus dem Erdbeer-Muster gemacht. Da geht aber noch mehr 😉 !!!

Ich wünsche dir eine schöne Zeit, hoffe dich beim nächsten Mal wieder dabei zu haben und grüße dich herzlich

Strickwahn-Petra

verlinkt mit: HoT , DvD , carosfummeley , Maschenfein und Lieblingstuecke

16. März 2021 – Täschchen „hundreds of strawberries“ häkeln

Meiner Meinung nach ist das „Erdbeer-allover-Muster“, das ich dir im letzten Post präsentiert habe, zwar wirklich niedlich, aber auch ein bisschen schwierig. Ach was soll’s … ich sag’s mal in aller Deutlichkeit: Es ist ’ne Zicke 😉 !!! Auf der einen Seite ein wirklicher Eyecatcher, ist es auf der anderen ein wenig mühsam etwas zu finden, bei dem ich es nicht als „too much“ empfinde. Trotzdem wollte ich unbedingt was daraus machen und hab‘ mich dafür …

… entschieden. Ein Täschchen 🙂 ! Im Hinblick auf die gefühlt 47 Täschchen, die ich schon geklöppelt habe, mal was ganz anderes 😉 !

So ein Täschchen zu häkeln ist wirklich einfach, allerdings habe ich mich mal wieder bemüßigt gefühlt, das Ganze mit ein paar „Applikatiönchen“ aufzupeppen, was den Arbeitsaufwand nicht unbedingt optimiert 😉 ! Das Gute daran ist, dass du den ganzen Käse auch weglassen kannst und dann viel schneller fertig bist.

Anleitung für das Täschchen „hundreds of strawberries“

Material:

  • 50 % Baumwolle / 50 % PAC mit einer Lauflänge von 156 m / 50 gr in Farbe rot, grün, hellgrün und hellgelb
  • weißer Reißverschluss
  • „handmade“-Label
  • 3 mm-Wachsperlen in Farbe gelb
  • beliebiger Futterstoff
  • Nadelstärke: 3 und 3 1/2 (warum 2 Nadelstärken, erklär‘ ich später 😉 )

Das fertige Täschchen ist bei mir übrigens 28 cm breit und 20 cm hoch. Dafür schlägst du 121 Luftmaschen an, schließt sie zur Runde und häkelst dann 2 Reihen feste Maschen. Danach beginnst du mit dem Erdbeermuster. Die Anleitung dafür findest du hier und arbeitest genau 5 Rapporte, sodass du zum Schluss „10 Erdbeer-Reihen“ hast.

Da es für meinen Geschmack zu eintönig gewesen wäre, NUR Erdbeeren zu häkeln, war mir danach mir für’s obere Drittel was anderes auszudenken. Also habe ich zunächst 3 Reihen feste Maschen in Farbe „weiß“, dann 13 Reihen in „hellgrün“ und abschließend wieder 3 Reihen in „weiß“ gehäkelt. Und weil ich sogenannte x-Maschen gehäkelt habe (also pupsnormale feste Maschen, bei denen der Faden nach dem Einstechen von oben und NICHT von unten geholt wird) und die Reihen dadurch deutlich kompakter wurden, habe ich eben diesen „Streifen“ in Nadelstärke 3 1/2 gearbeitet.

Nach dem Fäden-Vernähen sieht das Ganze dann so …

… aus 🙂 . Da ich rund gehäkelt habe, muss abschließend nur die untere Naht geschlossen werden. Aber bevor ich das gemacht habe, hab‘ ich mich erst einmal um die Applikationen gekümmert, als da wären Blümchen …

… (die Anleitung dafür findest du hier ), ein kleiner Schmetterling …

… (die Anleitung findest du hier ) und kleine Blätter …

… (die Anleitung findest du hier ).

Dann habe ich 6 Blümchen, die ich hiermit „Erdbeerblüten“ taufe, schön gleichmäßig auf dem Streifen der Vorderseite verteilt …

mit einer mittigen Wachsperle aufgenäht und anschließend auch den rückwärtigen Streifen verziert, indem ich die Applikationen aufgenäht habe.

Und so sieht’s dann fertig aus 🙂 !

Zum Schluss habe ich ein passendes Futter zugeschnitten und es zusammen mit dem Reißverschluss eingenäht.

Durch den „Reißverschluss-Zumach-Schniepel“ – oder wie auch immer das Dingen heißt – habe ich dann noch eine solche …

… Amigurimi-Erdbeere gezogen. Entsprechende Anleitungen dafür findest du im Netz zuhauf 🙂 !

F E R T I G 🙂 !!! Zum Abschluss zeige ich dir nochmal das Bild des fertigen Täschchens und zwar Vorder- …

… UND Rückseite 🙂 🙂 🙂 !

Ich wünsche dir eine schöne Zeit, grüße dich ❤-lich und sage: „Bis hoffentlich ganz bald!“

Strickwahn-Petra

verlinkt mit: HoT , DvD , carosfummeley , Maschenfein und Lieblingstuecke

23. Februar 2021 – Erdbeermuster häkeln

Heute geht’s mit der Anleitung für dieses, irgendwie niedliche, ,,,

… Erdbeeren-allover-Muster weiter. Ist übrigens eine Premiere, ich hab‘ nämlich noch nie ein Muster präsentiert. Gefunden habe ich es mal auf Pinterest, aber ich weiß zum Verrecken nicht mehr genau wo und habe es ein kleines bisschen abgewandelt.

Anleitung für das Häkelmuster „Erdbeeren allover“

Ein Rapport besteht aus lediglich 4 Maschen, nämlich 3 Stäbchen und einer Popcornmasche aus 5 Stäbchen und erstreckt sich aufgrund des Versatzes über 4 Reihen. Aber bevor ich hier zuviel verwirrende Worte verliere, erkläre ich das mal lieber mit Hilfe von ein Paar Fotos.

Als erstes häkelst du in Farbe „grün“ zwei ganz normale Stäbchen.

Das 3. Stäbchen wird in der Farbe „rot“ abgemascht.

Als nächstes folgt die rote Popccornmasche. Dafür häkelst du zunächst 4 Stäbchen in eine Masche.

Dann ziehst du die Häkelnadel aus der Schlinge, stichst – wie auf dem Foto geziegt – in das 1. der vier Stäbchen ein und nimmst die vorher fallengelassene Schlinge wieder auf.

Jetzt häkelst du noch das 5. Stäbchen und mascht alles zusammen …

… in Farbe „grün“ ab.

Alles nächstes stichst du weitere drei Male in die Popcornmasche ein (hört sich ja irgendwie brutal an 😐 ) und ziehst jedes Mal einfach nur den grünen Faden durch.

Jetzt werden diese 4, sich auf der Nadel befindlichen, Schlingen zusammen abgemascht.

Zum Schluss häkelst du noch eine Luftmasche und dann geht’s wieder mit den grünen Stäbchen weiter. Die Rückreihe besteht immer aus festen Maschen und die nächste Reihe wird versetzt, d. h. die Popcornmaschen-Erdbeere wird in das 2. grüne Stäbchen der Vorreihe gesetzt.

Wie bereits erwähnt, gefällt mir dieses Muster sehr, allerdings eignet es sich meiner Meinung nach bei Weitem nicht für alles. Was ich daraus gemacht habe, zeige ich dir beim nächsten Mal.

Bis dahin wünsche ich dir eine schöne Zeit und grüße dich ❤-lich

Strickwahn-Petra

verlinkt mit: HoT , DvDcarosfummeley , Maschenfein und Lieblingstuecke

09. Februar 2021 – kleinen Schmetterling häkeln

Heute zeige ich dir wie du diesen …

… kleinen Schmetterling häkeln kannst. Der ist wirklich pups-einfach, echt schnell gemacht und kann als Applikation so manches Teilchen aufpeppen. Ach übrigens, die Anleitung für die große Blume findest du auch auf meinem Blog und zwar unter dem Link https://strickwahn.blog/grosse-blumen-haekeln/ .

Genug der einführenden Worte, los geht’s mir der …

Anleitung für einen kleinen Schmetterling

Schritt 1: Flügel häkeln

In einen Fadenring 2 Luftmaschen und 7 halbe Stäbchen (entspricht 8 halben Stäbchen) häkeln und mit einer Kettmasche in die 2. Luftmasche schließen.

Danach wie folgt häkeln:

3 Luftmaschen

4 Doppelstäbchen in die nächste Masche (1. Masche der Vorrunde)

3 Luftmaschen

Kettmasche in die nächste Masche (2. Masche der Vorrunde)

2 Luftmaschen

3 Stäbchen in die nächste Masche (3. Masche der Vorrunde)

2 Luftmaschen

1 Kettmasche in die nächste Masche (4. Masche der Vorrunde)

2 Luftmaschen

3 Stäbchen in die nächste Masche (5. Masche der Vorrunde)

2 Luftmaschen

1 Kettmasche in die nächste Masche (6. Masche der Vorrunde)

3 Luftmaschen

4 Doppelstäbchen in die nächste Masche (7. Masche der Vorrunde)

3 Luftmaschen

1 Kettmasche in die nächste Masche (8. Masche der Vorrunde)

Damit sind die Flügel bereits fertig 🙂 !

Schritt 2: Körper häkeln

Jetzt wird’s geradezu irrwitzig einfach!

Du häkelst 8 Luftmaschen, schlingst die kleine Luftmaschenkette um die Mitte des Schmetterlings und schließt sie mit einer Kettmasche zu einem Kreis. Anschließend werden die beiden Fadenenden verknotet und auf Fühlerlänge gekürzt!

Tadaa …

… fertig 🙂 🙂 🙂 !!!

Und in Kürze zeige ich dir wofür ich den Schmetterling gebraucht habe.

Bis dahin wünsche ich dir wie immer eine schöne Zeit und grüße dich ❤-lich

Strickwahn Petra

verlinkt mit: HoT , DvDcarosfummeley und Lieblingstuecke