24. August 2017 – So, dann wollen wir mal…

Erdbeer-Täschchen

🍓🍓🍓🍓🍓

Für diejenigen, die über RUMS oder Fannys Liebste hier gelandet sind geht’s hier zur Anleitung für mein Täschchen „strawberry feeling“ 🍓🍓🍓🍓🍓.

 

… mit was Neuem beginnen 😀 !

Während des Arbeitens an meiner Tasche „giant cherry“ wurde ich ja wie erwähnt quasi von einer Ideenflut davongespült. Die erste Umsetzung manifestierte sich im Kosmetik-Täschchen „strawberry feeling“, das ursprünglich auch mit Kirschen 🍒🍒🍒 gedacht war. Die nächste Idee schon im Kopf schwenkte ich dann aber lieber auf Erdbeeren 🍓🍓🍓um. Zuviel Kirschen sind bekanntlich ungesund 😉 !!!

Aber jetzt wird es wieder Kirschen geben – viele Kirschen, ganz gaaaaanz viele Kirschen für mein derzeitiges „Projekt“ … einen Pullover mit dem Arbeitstitel „juicy cherries“.

Wir waren neulich zu einer Rockabilly Party eingeladen und da mein Kleiderschrank wirklich mit gar nix Rockabilly-mäßigem aufwarten konnte, musste ich mir speziell für diesen Anlass ein Kleid kaufen … samt Petticoat! Während meiner zugegebenermaßen äußerst verzweifelten Suche, fiel mir eins ins Auge, das einen sehr schönen Allover-Druck hatte – wer hätte es gedacht …  Kirschen 🍒🍒🍒. Wohin der Blick auch schweifte, das ganze Kleid war über und über mit Kirschen bedruckt. Ich habe mich dann zwar für ein anderes entschieden, aber die Kirschen blieben nicht unbedingt „always“ aber „on my mind“ … bis heute … und jetzt mach‘ ich was draus 😉 !

Ach übrigens, was die Party anbelangt… Irgendwann während dieser Veranstaltung, nahm mich eine, von der dröhnenden Mucke schon sichtlich geschwächte, ältere Dame beiseite und sagte mir, dass ich die einzige sei, die sie wirklich an die Tanzveranstaltungen der 60er-Jahre erinnere. Ist das nicht ein schönes Kompliment 😀 😀 😀 !!!

Nun aber genug der Selbstbeweihräucherung und weiter im Text!!! Ich werde nicht den ganzen Pullover „verkirschen“ sondern mich auf die Ärmel beschränken. Für Vorder- und Rückenteil schwebt mir schon was anderes vor. Aber wenn ich für die Ärmel sozusagen meinen eigenen Allover-Druck fabriziere, brauche ich eine Menge Kirschen. Die zu stricken scheidet völlig aus, da ich aufgrund der geringen Größe nur etwas sehr eckiges hinbekommen würde. Und wer will schon Quadrat-Kirschen mit Rechteck-Blättern 😉 ? Also werde ich die kleinen Dinger häkeln müssen. Demzufolge besteht mein „Druck“ aus einem gestrickten Untergrund und gehäkelten Kirschen, die ich abschließend aufnähe … also sozusagen ein „Strick-Häkel-Näh-Druck“ 😀 ! Das wird wieder sehr, sehr, sehr viel Arbeit und wahrscheinlich muss ich an dieser Stelle der Tatsache beherzt ins Auge blicken, dass ich eine besorgniserregende Macke habe … irgendwas in Richtung Selbstgeißelung 😉 ! Beim Anfertigen meines Pullis sunny marguerites war ich mir absolut sicher, dass ich mir so einen aufwendigen Sch… nicht noch einmal antun werde! Und was tue ich, nicht mal zwei Monate später … Sei also vorgewarnt, diese Geschichte wird sich wieder hinziehen wie ’n olles Kaugummi 😉 !

Wie dem auch sei, bevor ich mit dem Stricken loslegen kann muss ich erst einmal wissen wie groß die Kirschen denn nun genau werden. Also habe ich damit begonnen mich an die Kirschen heran zu wagen und hatte wie immer den ein oder anderen Fehlversuch …

Kirschen Fehlversuche

… zu klein, zu groß, zu dick, zu dünn! Aber schlussendlich hab‘ ich’s hingekriegt…

Kirsche Pulli

Nachdem die Größe nun feststand (3,5 mal 3,5 cm) konnte ich mich an den Ärmelschnitt machen.

Und da ist er:

Ärmelschnitt sweet cherries

Die Quadrate sind sozusagen die Platzhalter für die Kirschen. War ’ne ziemliche Rechnerei, aber ich hab’s nun mal gerne sehr symmetrisch 😉 . Jetzt kann ich erkennen, dass ich um die 80 Kirschen brauchen werde, also muss ich vernäh-technisch mal wieder alles geben. Allein für die Kirschen werden 320 Fäden erwarten, dass sie irgendwer gefälligst unsichtbar zu machen hat. Das bleibt dann ja wohl an mir hängen 😢!!! Und da ich leider nicht Hermine Granger heiße…

Als der Schnitt dann so vor mir lag … hmm, ich hätte da eine Idee 💡!!!  Aber das verschieb‘ ich mal auf später. Auf jeden Fall geht da was 😀 !

Da ich nach wie vor keine rechts-links-Bündchen mag, werde die Bündchen zum ersten Mal anhäkeln. Hab‘ ich noch nie gemacht und bin gespannt ob’s was wird! Das bedeutet das dieser Schnitt die Bündchenbreite unberücksichtigt lässt … will sagen, der Ärmel ist so zu kurz!

So, genug für heute! Ich begebe mich dann jetzt mal an die Kirschen-Massenproduktion … aber nicht ohne dir vorher noch eine schöne Zeit zu wünschen ❤❤❤!

2 Gedanken zu “24. August 2017 – So, dann wollen wir mal…

    1. Liebe Fanny,
      vielen Dank! Was die Kirschen angeht, die sind doch nix besonderes, aber was ich damit vorhabe, ist vielleicht einen zweiten Blick wert 😉! Im Hinblick auf’s Verlinken … immer wieder gern ❣❣❣
      ❤liche Grüße zurück
      Petra

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s