23. März 2017 – dreifarbiges Blümchen häkeln

Wie ich ja bereits am Dienstag erwähnte, nehme ich an dem Häkelwettbewerb von talu.de teil. Daran kann übrigens jeder teilnehmen, der häkeln kann und einen eigenen Blog hat. Mir waren die Farben „pink“ und „beige“, mit dem Hinweis etwas „Frühlingshaftes“ daraus zu fertigen, zugeteilt worden. Nun… ich persönlich verbinde die Farbe „beige“ nicht mit dem Frühling. Aber da es möglich ist, das „Werkstück“auch mit eigenen Materialien zu ergänzen, habe ich das auch getan. Und da für mich „maigrün“ DIE Farbe des Lenzes ist, und ich von big dots noch etwas übrig hatte, war ich mal so frei meine Farbpalette von zwei auf vier aufzustocken.

WP_20170321_017

So…  getz‘ is‘ frühlingshaft 😉 !!!

Ich hab‘ auch schon das eine oder andere ausprobiert und bin zur Abwechslung mal wieder leicht angespannt, ob ich auch mit der Wolle auskomme 😉 ! Da ich ja sonst eher die Strickerin bin, war mir gar nicht mehr bewusst, wieviel Material das Häkeln verschlingt!

Ein Ergebnis meines „Ausprobierens“ werde ich jetzt schon mal einstellen:

WP_20170321_010

Und so geht’s:

Häkelanleitung für ein 3-farbiges Blümchen

  1. Reihe: Zuerst müsst ihr einen Fadenring bilden und diesen mit einer Luftmasche schließen. In diesen Fadenring werden danach 5 feste Maschen gehäkelt. Den Fadenring leicht zusammenziehen, mit einer Kettmasche in die 1. feste Masche schließen und danach stramm ziehen.
  2. Reihe: In jede der 5 festen Maschen zwei feste Maschen häkeln, so dass ihr zum Schluss 10 feste Maschen habt. Auch diese Reihe wieder mit einer Kettmasche in die erste feste Masche beenden.
  3. Reihe: Mit der zweiten Farbe für die Blütenblätter weiterarbeiten, die auf jeweils 2 festen Maschen der vorherigen Reihe basieren. In den vorderen Teil der 1. festen Masche häkelt ihr zuerst eine Kettmasche, dann 2 Luftmaschen, ein halbes Doppelstäbchen und schließlich ein Doppelstäbchen – in den vorderen Teil der 2. festen Masche genau umgekehrt zuerst ein Doppelstäbchen, gefolgt von einem halben Doppelstäbchen, 2 Luftmaschen und einer Kettmasche. Das Ganze wird 5 mal wiederholt.
  4. Reihe: Eigentlich kann man hier nicht von einer neuen Reihe sprechen, denn ihr benutzt nun den hinteren Teil dergleichen festen Maschen und nehmt dafür die dritte Farbe. Es wird ganz genauso gearbeitet wie mit Farbe 2, nur dass ihr nicht mit der ersten festen Masche beginnt, sondern mit der zweiten. So erscheinen die Blütenblätter zum Schluss versetzt. Wer will sich schon die knibbelige Mühe machen – und das ist es – wenn die zweite Runde Blütenblätter komplett von der ersten verdeckt wird 😉 !

Anmerkung: Was meine ich eigentlich mit „vorderer“ und „hinterer Teil“ der festen Masche? Nun, wenn man von oben auf eine feste Masche schaut, so sieht sie für mich wie ein um 90° gedrehtes „V“ aus. Dementsprechend ist der vordere Teil der linke und der hintere der rechte Schenkel des „V’s“.

Wer möchte, dass die zum großen Teil verdeckte 4. Reihe weiter „hervorlugt“, häkelt einfach längere Blütenblätter indem er 3 Luftmaschen, ein halbes Dreifachstäbchen und ein Dreifachstäbchen raushaut. Jetzt lassen wir es aber mal krachen 🙂 !

Ich wünsche euch einen schönen Tag!

Verlinkt mit RUMS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s