19. Dezember 2017 – Talu-Wettbewerb

Als letzten Post vor den Feiertagen und bevor es im nächsten Jahr wieder frisch ans Strick-, Häkel- oder Nähwerk geht, werde ich heute noch schnell meinen Beitrag für den weihnachtlichen Bastelwettbewerb von talu.de einstellen.

Und da ist er auch schon:

talu-Wettbewerb

Ich habe meinen eigenen Tipp beherzigt und an die Schneeflocke und den Stern eine Luftmaschenkette angehäkelt. So kann man sie als Weihnachtsbaum- oder auch Geschenkanhänger verwenden.

Übrigens kann man beim diesjährigen Wettbewerb nicht nur etwas gewinnen, sondern für jeden teilnehmenden Beitrag werden 15 Euro an die DKMS-Stiftung gespendet. Daher auch der Sticker „Basteln und Gutes tun“ 😊!

Bleibt mir nur noch dir fröhliche und harmonische Weihnachtstage 🎄🎄🎄 im Kreis deiner Lieben und einen guten Start ins 🎆🎆🎆 Neue Jahr 2018 🎆🎆🎆 voller Glück, Liebe, Erfolg und natürlich Gesundheit zu wünschen.

verlinkt mit: Creadienstag , HOT , maschenfein , Dienstagsdinge  und Fannys Liebste

14. Dezember 2017 – Schneeflocke häkeln

Nach der Anleitung für den Stern schiebe ich heute die für die Schneeflocke nach.

Schneeflocke

Auch die ist ganz einfach! Und los geht’s:

❄Häkelanleitung Schneeflocke❄

Schnee 1

 

Runde 1: Wie eigentlich immer bei rund gearbeiteten Häkelelementen, beginnst du mit einem Fadenring, den du mit einer Luftmasche schließt. Dann häkelst du 2 weitere Luftmaschen ( du hast also insgesamt 3 Luftmaschen, die das erste Stäbchen ersetzen) und arbeitest 11 weitere Stäbchen in den Ring. Die Runde wird mit einer Kettmasche in die 3 Luftmasche geschlossen.

 

Schnee 2

 

Runde 2: 1 feste Masche ins 1. Stäbchen der Vorrunde häkeln und danach ein Picot (oder auch Mausezähnchen) fabrizieren. Dafür häkelst du 4 Luftmaschen und dann 1 feste Masche in die erste dieser 4 Luftmaschen. Zum Abschluss noch einmal eine feste Masche in das nächste Stäbchen setzen. Das wiederholst du 5 mal, sodass du insgesamt 6 Picots hast. Auch diese Runde wird, wer hätte es gedacht 😉, mit einer Kettmasche geschlossen.

Schnee 3

 

Runde 3: Jetzt sind die Bögen dran! Damit du schön mittig zwischen zwei Picots kommst, häkelst du eine feste Masche in eben genau diesen Zwischenraum. Danach einfach nur 8 Luftmaschen arbeiten und den Bogen mit einer weitern festen Masche – wieder in den Zwischenraum zweier Picots – fixieren. Auch das wiederholst du so oft, bis du insgesamt 6 Bögen hast. Nicht die Kettmasche zum Schließen der Runde vergessen 😉!

Schnee 4

 

Runde 4: Das ist auch schon die letzte. Jetzt werden die Bögen wie folgt umhäkelt: 3 feste Maschen 1 Picot (3 Luftmaschen und eine feste Masche in die erste dieser Luftmaschen), 1 feste Masche, 1 Picot, 1 feste Masche, 1 Picot, 3 feste Maschen. Du hast nun also auf jedem Luftmaschenbogen der Vorrunde 3 Picots sitzen. Auch das wiederholst du für jeden Luftmaschenbogen – also insgesamt 6 mal.

 

Und fertig ist die Schneeflocke ❄!!! Wenn du sie als Anhänger arbeiten willst, häkelst du bevor du den Faden abschneidest eben noch eine entsprechend lange Luftmaschenkette an.

Ich hab‘ dann mal ein paar davon gehäkelt …

Schneefall

… und kann es jetzt schneien ❄❄❄ lassen – auch in geschlossenen Räumen 😉!

So, getz‘ abba ma‘ ohne Mist, eigentlich brauchte ich die Schneeflocken ja für meinen Zugluftstopper. Du erinnerst dich? Wenn nicht schau‘ einfach hier nach.

Also habe ich die Schneeflocken genommen und auf den besagten Zugluftstopper genäht.

So sah er vorher aus …

Zugluftstopper

… und so nachher:

Zugluftstopper nachher

Ist zwar nicht ein nie da gewesener Ausbund an Kreativität, aber so habe ich etwas, das mir gefällt, farblich passt (ist bei mir immer mega-wichtig!) und mit Sicherheit einzigartig ist 😊!

Bevor ich jetzt aber mit dem nächsten Pullover anfange und erfahrungsgemäß monatelang damit beschäftigt sein werde, werde ich erstmal die eine oder andere nützliche, aber dennoch hoffentlich hübsche, Kleinigkeit entwerfen und anfertigen. Wie immer habe ich sie schon im Kopf aber nur eine ungefähre Ahnung wie ich sie tatsächlich „zusammenfummeln“ kann 😄!

Nächste Woche werde ich dann meinen Beitrag zum talu-Wettbewerb online stellen. In diesem Sinne wünsche ich dir eine schöne Zeit und grüße dich ❤lich!

Verlinkt mit: RUMS

8. Dezember 2017 – Häkelanleitung Stern

Heute stelle ich wie versprochen die Häkelanleitung für diesen …

Stern

… Stern ein. Man kann ihn entweder irgendwo applizieren, in eine Adventsdekoration einarbeiten oder direkt an den Weihnachtsbaum hängen. Die Suche danach war erstaunlicherweise relativ zeitaufwendig, weil mich die meisten Sterne sehr an Omas Häkeldeckchen (das ist keinesfalls despektierlich gemeint) erinnert haben. Schließlich wurde ich aber hier fündig 😊! Ich stelle mal meine, wie immer leicht modifizierte, Anleitung ein.

Und los geht’s:

Runde 1: In einen Fadenring 5 mal hintereinander 3 Stäbchen und 3 Luftmaschen häkeln. Dabei wird das allererste Stäbchen durch 3 Luftmaschen ersetzt (geht ja nicht anders 😉!). Diese erste Runde mit einer Kettmasche in die 3. Luftmasche des „Stäbchenersatzes“ schließen.

Runde 2: 1 Kettmasche und 2 Luftmaschen in das erste mittlere Stäbchen (ersetzt ein halbes Stäbchen) häkeln. Danach 5 mal 3 Stäbchen, 3 Luftmaschen und nochmal 3 Stäbchen in den jeweiligen Luftmaschenbogen der Vorrunde häkeln und dann ein halbes Stäbchen in das mittlere der folgenden Stäbchen-3er-Gruppe arbeiten. Runde mit einer Kettmasche in die zweite Luftmasche schließen.

Runde 3: 1 Kettmasche und 2 Luftmaschen (ersetzt wieder ein halbes Stäbchen) in das erste Stäbchen, dann ein halbes Stäbchen (dieses mal ein richtiges 😉) ins 3. Stäbchen häkeln. In den Luftmaschenbogen der Vorrunde 4 Stäbchen, 4 Luftmaschen und wieder 4 Stäbchen häkeln – das ganze auch hier 5 mal wiederholen. Mit einer Kettmasche in die 2. Luftmasche schließen.

F E D D I C H 😄!!! Das war’s schon!

Tipp: Wer den Stern aufhängen möchte, der häkelt zum Schluss einfach eine entsprechend lange Luftmaschenkette an und schließt den Aufhänger mit einer Kettmasche 😊!

Obwohl sich die Anleitung irgendwie kompliziert anhört, ist der Stern eigentlich wirklich einfach zu arbeiten. Solltest du also irgendwas nicht verstehen … please don’t hesitate to contact me 😄!

juicy cherries 2

Und wenn du über Freutag auf mich aufmerksam geworden bist, geht’s hier zur Anleitung für meinen Raglansweater „juicy cherries“ 😊🍒!

 

 

Ich wünsche dir einen schönen Tag und eine ebenso schöne Adventszeit ❤😊!